Wie melde ich Privatinsolvenz an

Privatinsolvenz melde ich an, indem ich mir einen Rechtsanwalt oder Schuldnerberatung suche und diesen mit der Anmeldung der Privatinsolvenz beauftrage.

Leider kann eine Privatinsolvenz nicht ohne fremde Hilfe eingeleitet werden. Die Privatinsolvenz wird nur öffnet, wenn vorher ein so genanntes außergerichtliches Schuldenbereinigungsverfahren durchgeführt wurde.

Nach dem Gesetz ist vorgeschrieben, dass das außergerichtliche Schuldenbereinigungsverfahren über einen Anwalt oder Schuldnerberatung erfolgt.

Bei der Anmeldung der Privatinsolvenz ist es besonders wichtig, dass die Gläubiger richtig und vollständig in die Gläubigerliste eingetragen werden.

Insbesondere muss man die genaue Zustellungsanschrift der Gläubiger benennen und dessen Forderungen aufteilen nach Grundforderung, Kosten und Zinsen.

War der Berater hier nicht sorgfältig genug, droht die spätere Versagung der Restschuldbefreiung. Deswegen ist unsere Kanzlei hier besonders sorgfältig und recherchiert zunächst einmal sehr ausführlich nach den Schuldverhältnissen.

Als Alternative zu Anwalt oder Schuldnerberatung können Sie die Privatinsolvenz aber auch bequem von zuhause aus einleiten, über unsere Webseite www.online-schuldenfrei.de.

Hier einfach die Daten eintragen, absenden und der Rest läuft automatisch über unsere Rechtsanwaltskanzlei. Über www.online-schuldenfrei.de ist der Aufwand für Sie am geringsten und obendrein ist das Verfahren anonym.

Ich empfehle Ihnen die Anmeldung der Privatinsolvenz über www.online-schuldenfrei.de.

<< zurück <<

9 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Guten morgen,

Ich bin 22, fast 23 Jahre jung und habe durch meinen ex freund Schilden in Höhe von knapp 10.000€ Schulden, an mehrere gläubiger (habe leider den totalen Überblick verloren, wie viele schulden ich genau habe, bzw wie viele gläubiger es sind). Die Schulden haben sich innerhalb der letzten 5 Jahre angesammelt und ich habe, so doof wie ich bin, nie auf eine Rechnung reagiert und stehe jetzt vor dem nichts! Ich habe Angst um meine Existenz. Ich gehe vollzeit arbeiten und kriege ein festgehalten von 1100€, was mir monatlich zur Verfügung steht, wovon aber auch noch Miete (308€) Strom (80€) Gas(140€) Mein Ticket (120€) die Kosten für meine Tiere von abgehen(ca.75-100€). Dazu kommt dann natürlich noch das einkaufen (ca. 250-300€) Das Gehalt variiert, da ich noch ggf Provision erhalte, aber ich kriege es nicht hin, aus eigener Kraft, meine Schulden zu tilgen. Ich versuche immer wieder mit Ratenzahlung, die Schulden aus eigener Kraft zu tilgen, aber ich schaffe es nicht. Die ersten 2, 3 Raten bezahle ich, dann kommt wieder irgendwas dazwischen und zack, ist die Ratenzahlung wieder hinfällig und ich muss den Rest des Betrages auf einmal zahlen. Ich bin willig, meine Schulden zu zahlen, aber ich kann es nicht, da ich natürlich auch noch überleben muss. Manchmal ist es sogar so, dass ich meine Gasrechnung bzw Strom Rechnung nicht zahlen kann und mir schon 3x angedroht wurde, das beides abgestellt wird…

Können Sie mir vlt einmal tetaliert sagen, was ich jetzt wie machen muss bzw kann, um eine PI zu beantragen? Am besten per Email, da ich den Tag über arbeiten bin.

Ich danke Ihnen vielmals im Vorraus.

Antworten
    Jörg Franzke
    12. April 2017 21:31

    Wie Sie die Privatinsolvenz bestmöglich vorbereiten, habe ich ausführlich unter der Rubrik “Fahrplan zur Privatinsolvenz” erklärt. Bitte ausführlich lesen. Wichtig ist, dass Sie sich zu Beginn ein Pfändungsschutzkonto einrichten und dorthin Ihr Gehalt überweisen lassen. Danach stellen Sie die Zahlungen ein und suchen sich einen Berater, der die Insolvenz für Sie beantragt. Falls wir das übernehmen sollen, melden sie sich einfach.

    Antworten

Hallo Herr Franzke

Ich wohne jetzt schon seit 2 Jahren mit meinem Freund zusammen uns was ich nicht wusste ist das er viele Schulden hat. Wir haben eigentlich von anfang an ausgemacht das jeder die Hälfte zahlt. Da er jetzt aber Schulden hat habe ich von meinem 700€ Teilzeit Einkommen alles selber zahlen müssen. Das Problem jetzt ist das wir seit 8 Monaten ein Baby haben und ich nach Elterngeld mein freund, Kind une mich nicht mehr finanzieren kann. Deswegen muss ich wieder zurück zu meinen Eltern und muss jetzt auch mein Job kündigen weil ich extra wegen mein freund in eine andere Stadt gezogen bin. Meine Frage an Sie wie geht das jetzt genau mit der Privat Insolvenz anmeldet. Was sind jetzt meine ersten Schritte was ich bzw mein Freund machen muss. Danke schön mal im voraus. LG Sabrina

Antworten
    Jörg Franzke
    30. März 2017 20:29

    Gerne helfe ich Ihnen bzw. Ihrem Freund. Wie er sich auf eine Insolvenz vorbereitet und wie sie abläuft habe ich auf meiner Webseite ausführlich erklärt. Einfach nachlesen 😉

    Antworten

Sehr geehrter Herr Franke,
Ich habe da eine frage zu einer PI.
Ich habe 2014 einen Kredit von 3000€aufgenommen mit Zinsen insgesamt 5000 € die zurück bezahlt werden müssten. 2 Monate später hat man mich gekündigt. Zahle trotz Hartz4 und Teilzeitarbeit monatlich die Raten von 110€ und 75 € für die Kreditkarte von der Bank. Dazu kommt noch eine alte Kreditkarte wo ich monatlich 30€zahle.
2016 ist dann meine Mutter verstorben, Und ich war leider der Alleinerbe. Das Haus war mit 19.000 belastet was ich trotz desolaten Zustand verkaufen konnt für 21.000€ Euro. Etwas Geld vom Verkauf ist übrig geblieben wo von die Vorfalligkeitsentschädigung gedeckt wird. Leider sind mir weiter Schulden geblieben. Meine Mutter hatte vorher noch einen Kredit aufgenommen von dem ich nichts wusste. Als Erbe habe ich die Schulden mit geerbt leider. Bei der Bank sind noch 9.500€ offen und bei ihrer Kreditkarte 4.600€. Jetzt will ich eine oder anders gesagt muss ich leider die PI anmelden an Hand der Schulden die ich vererbt bekommen habe und durch meine Schulden. Wie soll ich mich jetzt verhalten? Und wie ist da mit meiner Ehefrau wenn ich die PI anmelde? Betrifft das dann auch meine Frau? Oder nur mich weil ich die PI für mich anmelde. Meine Frau hat auch Schulden aber die belaufen sich gerade mal auf 2.500€. Oder muss meine Frau auch dann das Auto weg geben? Da wir den Kleinwagen Fiat Panda 60PS, 1.200ccm brauchen. Wegen Arbeit, Und Kindern. Der Wagen läuft auf ihr Namen.

Antworten
    Jörg Franzke
    28. Februar 2017 7:15

    Es sieht nicht so aus, als ob Sie aus eigener Kraft aus den Schulden kommen. Deshalb ist eine Privatinsolvenz für das Beste. Ihre Frau ist nicht betroffen und bei 2.500 € Schulden lohnt sich keine Privatinsolvenz. Das Auto kann Ihre Frau ebenfalls behalten.

    Antworten

Sehr geehrter Herr Rechtsanwalt,

Ich habe Vollzeit gearbeitet und habe Kredit bei einer Bank genommen..nach 4 monaten wurde ich leider gekünigt.bin seit 16 Monaten arbeitslos und habe trotzdem meine kreditrate gezahlt bis heute..jetzt kann ich meine Rate nicht mehr zahlen es geht leider nicht mehr weil ich nicht mehr kann.habe 2 Kinder bin verheiratet..meine Frau ist in Erziehungsurlaub und wir leben gemeinsam.meine Schulden kann ich leider nicht mehr zahlen was soll ich bloß machen bin echt voll verzweifelt. Miete 618€ kreditrate 388€ + dispo 100€ + disporate 75€ bei einer anderen bank..jobcentergeld 1200-1300€..

Ich bitte um Rat

Liebe grüsse

Antworten
    Jörg Franzke
    10. Februar 2017 7:19

    Wir haben dazu ja schon telefoniert: Bevor Sie sich in Existenznot bringen, Ihre Miete nicht mehr bezahlen und nichts mehr zu essen haben, stellen Sie besser die Zahlungen an die Banken ein und beantragen die Privatinsolvenz.

    Antworten
nancy wargenau
13. Januar 2015 23:06

Die situation ist so meine mutter ist vor kurzen gestorben und von jetzt auf gleich hatte ich ein zwang zu bestellen und dann kamen die rechnungen und ich kann sie jetzt nicht bezahlen da ich selber nichts verdiene und ich möchte gerne sehr dringen hilfe haben.lg nancy wargenau

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü