Was passiert bei Insolvenz

Was passiert bei Insolvenz? Diese Frage wird vor der Entscheidung, ob eine Insolvenz angegangen wird, natürlich regelmäßig gestellt. Deshalb eine kurze Beantwortung:

Die Insolvenz ist ein Gerichtsverfahren, mit dessen Hilfe man innerhalb von sechs Jahren entschuldet wird.

Für die nächsten 5 Jahre bleibt nur das pfändungsfreie Einkommen und man bekommt einen Treuhänder beziehungsweise Insolvenzverwalter zugewiesen, der über das pfändbare Einkommen wacht und einzieht.

Mehr passiert bei der Insolvenz in der Regel aber nicht. Das Verfahren ist einfach. Zunächst muss sich der Betroffene auf zwei Folgen einstellen: Erstens verbleibt ihm für die nächsten fünf Jahre nur noch der pfändungsfreie Teil seines Einkommens und zweitens muss er das pfändbare Vermögen abgeben, das am Tag der Verfahrenseröffnung vorhanden ist.

Pfändbares Vermögen wäre beispielsweise eine Lebensversicherung, ein Sparguthaben oder aber auch das Auto (dazu später ausführlich mehr). Keinesfalls gehört eine normale Wohnungseinrichtung oder die Kleidung dazu. Die Lebensgrundlagen darf man Ihnen nicht wegnehmen.

Ansonsten werden die Schuldner in Ruhe gelassen. Die im Gesetz genannten „Obliegenheiten“ wie beispielsweise die „Pflicht“, jede Arbeit anzunehmen nur um ein möglichst hohes Einkommen für die Gläubiger zu erzielen, hat sich als nicht durchsetzbar erwiesen.

Als Folge des Insolvenzverfahrens müssen Sie für die nächsten 5 Jahre den pfändbaren Teil Ihres Einkommens an den Insolvenzverwalter abtreten.

<< zurück <<

8 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Herr Franzke, meine Mutter hat für einen Bankkredit meines Vaters (selbstständig) und die Miete für das Haus bürgen müssen. Sie selber ist fest angestellt. Nun muss sie für 25.000€ bürgen. Sie hat eine private Rentenversicherung welche noch einige Jahre bezahlt werden muss, bis sie bezogen werden kann. Wird diese bei einer Privatinsolvenz wie eine Lebensversicherung etc. beschlagnahmt/einbezogen, oder ist diese unantastbar?

Antworten
    Jörg Franzke
    8. Oktober 2015 6:31

    Machen Sie einen Test: Schreiben Sie die Versicherung an und fragen Sie, ob die Rentenversicherung vorzeitig gekündigt werden darf. Was Ihre Mutter darf, das darf auch ein späterer Insolvenzverwalter.

    Antworten
Christian
20. Mai 2015 20:41

Hallo Herr Franzke,
ich habe vor meiner Ausbildung auf sehr großem fuß gelebt und nun Ca 10.000 Euro schulden.

wenn ich nun eine Insolvenz antreten würde welche wäre das und was würde mir passieren?

Ich habe gehört das man mit einer Insolvenz sehr schwer einen Job findet… Stimmt dies?

Antworten
    Jörg Franzke
    22. Mai 2015 18:42

    Hoffentlich haben Sie die Zeit genossen ;-). Das wäre bei Ihnen die Verbraucherinsolvenz. Sie können ja zuerst einen Job suchen und dann eine Insolvenz beantragen.

    Antworten

Hallo, ich habe ca 176.000EUR Schulden davon ca. 40.000 EUR UST.Steuer Schulden – kam wegen Fehlkalkulation zu stande. Der Rest wegen einer Schrottimmobilie die verkauft wurde – mit Miesen. Das ganze zog 23 Gläubiger mit sich. Insolvenz wurde beantragt, aber welche Art der Insolvenz en greifen herbei?

Antworten
    Jörg Franzke
    3. Juli 2014 19:16

    Ich gehe davon aus, dass Sie niemals selbstständig waren. Falls dem so ist, handelt es sich um eine Verbraucherinsolvenz, andernfalls um eine Regelinsolvenz

    Antworten

    Hallo Herr Franzke,
    ich lebe seit ca einem Jahr von meiner Frau getrennt , und wir bedienen noch gemeinsame Kredite in den wir auch beide Unterschrieben haben . Wie verhält sich das bei einer einseitigen Insolvenz ?

    Antworten
      Jörg Franzke
      17. Dezember 2015 7:39

      Die Bank kündigt natürlich gegenüber beiden Darlehnsnehmern. Also haben beide ein Problen, sobald einer der beiden einen Insolvenzantrag stellt.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü