Überschuldung

Die Überschuldung ist nur bei juristischen Personen wie GmbH ein Eröffnungsgrund. Die Überschuldung liegt vor, wenn das Vermögen der juristischen Person die bestehenden Verbindlichkeiten nicht mehr deckt.

Dies wird in der Regel mittels der Bilanz ermittelt. Für natürliche Personen im Verbraucherinsolvenzverfahren ist die Überschuldung kein Eröffnungsgrund. Bei natürlichen Personen zählt ausschließlich die Zahlungsunfähigkeit.

<< zurück <<

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü