Gläubigerausschuss

Der Gläubigerausschuss findet vor allem bei Unternehmensinsolvenzen seine Anwendung. Im Verbraucherinsolvenzverfahren hingegen wird der Aufwand eines Gläubigerausschusses nur selten betrieben, weil es ohnehin nichts zu verwerten gibt.

Der Gläubigerausschuss wird entweder von der Gläubigerversammlung oder vom Insolvenzgericht eingesetzt. Die Mitglieder des Gläubigerausschusses haben die Aufgabe, den Insolvenzverwalter bei seiner Geschäftsführung zu unterstützen und zu überwachen.

Der Insolvenzverwalter hat dann über den Gang der Geschäfte zu informieren und der Gläubigerausschuss darf jederzeit die Geschäftsbücher und Geschäftspapiere einsehen und den Geldverkehr und Bestand überprüfen.

<< zurück <<

2 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo!
Sind die Einnahmen aus der Tätigkeit als Mitglied des Gläubigerausschusses Einkommensteuerpflichtig? Muss man die als Privatperson bei der ESt-Erklärung angeben?
MfG Karol M.

Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü