Was sind die Vorteile einer Restrukturierung mit dem Schutzschirm?

Die Restrukturierung Insolvenz wird zunehmend komplexer, weil sich die rechtlichen Rahmenbedingungen ändern. Mit dem Schutzschirmverfahren schuf der Gesetzgeber eine attraktive Möglichkeit für die Restrukturierung Sanierung von Unternehmen.

Restrukturierung Insolvenz: Was heißt das?

Mit der Restrukturierung Sanierung per Schutzschirmverfahren ist es möglich, das Unternehmen vor der Zerschlagung zu retten. Es gibt damit mehr Möglichkeiten für Unternehmer. Gleichzeitig steigt die Verantwortung. Unternehmer und ihre Gläubiger sehen sich komplexen Aufgaben gegenüber, denn eine Restrukturierung Insolvenz ist nicht einfach. Sie benötigen als Unternehmer einen Fachanwalt mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen, der alle gesetzlichen Möglichkeiten für Sie ausschöpft.

Was gehört zu einer Restrukturierung Sanierung?

Wir setzen für Sie das Schutzschirmverfahren oder Insolvenz in Eigenverwaltung in Gang, das Sie vor der Insolvenz bewahren kann. Es verschafft Ihnen zunächst Liquidität und damit Zeit zum Umsteuern. Da die Restrukturierungs- und Insolvenzsituationen viel Erfahrung und Umsicht erfordert, sollten Sie die gebotene Hilfe in Anspruch nehmen. Wir unterstützen mit insolvenzrechtlicher Expertise. Neben allen Förderungen, die der Gesetzgeber vorsieht (Insolvenzgeld, Aussetzen der Mehrwertsteuerzahlungen, Stopp von Miet- und Leasingraten) gehören auch Stillhalte- und Vergleichsvereinbarungen dazu. Nutzen Sie außerdem unsere betriebswirtschaftliche Beratung zur Restrukturierung. Es gibt verschiedene Mittel in dieser Situation:

  • Sanierungsgutachten
  • Interimsmanagement
  • Eigenverwaltung
  • Treuhandübernahme für die Sanierungsphase

Wie oft gelingt eine Sanierung?

Wir konnten durch unsere Beratung schon vielen Unternehmen helfen und auch die Insolvenz verhindern. Natürlich ist das kein Selbstläufer und muss nicht in jedem Fall gelingen. Allerdings lassen sich viele Unternehmen weiterführen. Geschäftsfelder bleiben erhalten, Beziehungen zu Kunden und Lieferanten reißen nicht ab. Die qualifizierte Belegschaft muss nicht (oder nicht komplett) entlassen werden. Das Know-how bleibt im Unternehmen. Im Durchschnitt aller deutschen Unternehmen konnten bislang seit Einführung des Schutzschirmverfahrens ~15 % vor der Insolvenz gerettet werden – gegenüber höchstens zwei Prozent vor diesem Gesetz. Die Zahlen für einzelne Branchen unterscheiden sich aber erheblich. Nehmen Sie hierfür unsere Beratung in Anspruch, damit wir Ihren persönlichen Fall genauer beurteilen können.

Restrukturierung und vorbeugende Insolvenzberatung

Eine rechtzeitig eingeleitete Restrukturierung bewahrt Sie vor der Situation, in der nur noch der Insolvenzantrag bleibt. Lassen Sie sich daher beraten, wenn die Schwierigkeiten objektiv zunehmen. Wir können gemeinsam Strategien für Ihre Sanierung entwickeln, welche den Insolvenzantrag vermeiden. Dazu gehören unter anderem Rangrücktritts- oder Patronatsvereinbarungen. Auch der Einsatz alternativer Finanzierungsinstrumente ist möglich. Doch im Fall der Fälle helfen wir Ihnen beim Insolvenzantrag. Wir beraten Sie dazu, wann dieser zwingend gestellt werden muss, damit Sie sich nicht strafbar machen. Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Andere Seiten:
Mittelstandswiki
Wikipedia

Menü