Das Schutzschirmverfahren ist teilweise öffentlich. Das Eröffnungsverfahren bleibt in der Regel geheim. Erst das Hauptverfahren ist öffentlich. Der Unternehmer kann unterscheiden, wen er einweiht und wen nicht.

Schutzschirm öffentlich auf insolvenzbekanntmachungen.de

Das Hauptverfahren hingegen unterliegt der Veröffentlichungspflicht und wird auf die amtliche Webseite www.insolvenzbekanntmachungen.de öffentlich eingetragen.

Suchroboter finden falls

Öffentlich wird der Schutzschirm aufgrund der Suchroboter. Die Suchroboter von Creditreform, Bürgel und Co. fragen diese Seite täglich ab und informieren ihre Kunden. Spätestens dann ist der Schutzschirm nicht mehr geheim. Die Information über die Eröffnung des Schutzschirms erfahren über diesen Kanal natürlich auch die Auftraggeber und Lieferanten.

Furcht vor “coming out”

Erfahrungsgemäß haben die betroffenen Unternehmer einen regelrechten Horror vor diesem Moment, weil sie einen sofortigen Auftrags- und Lieferstopp befürchten. Ich muss gestehen, die Befürchtung ist nicht ganz unberechtigt. Vor allem Konzerne und alle größeren Unternehmen mit einer Ausfallversicherung neigen dazu, alle Geschäftsbeziehungen sofort zu stoppen.

Flucht nach vorne 

Offene Kommunikation ist besser. Deshalb rate ich Ihnen zur Flucht nach vorne. Informieren Sie Ihre wichtigsten Lieferanten und Auftraggeber über das Schutzschirmverfahren bevor sie es von Creditreform erfahren. Vor dem Personal kann man wegen des Insolvenzgeldes das Insolvenzverfahren nicht verbergen. Nur die Gläubiger können Sie ignorieren, Ihr Unternehmen steht unter Gläubigerschutz.

Erkären Sie es Kunden

Ca. zwei Wochen vor der Eröffnung des Hauptverfahrens gehen Sie zum Kunden und sagen: “Übrigens, wir befinden uns seit 10 Wochen im Schutzschirmverfahren. Habt ihr irgendetwas bemerkt? Es gab keinen Leistungsabfall und wir liefern auch in Zukunft in der üblichen Qualität und Zuverlässigkeit. Bitte gebt uns eine Chance.” Nach meiner Erfahrung ist dieses Argument überzeugend.

Frage zum Schutzschirmverfahren?

Wollen Sie ein Schutzschirmverfahren beantragen und haben Sie Fragen dazu oder wünschen Sie einen Rückruf, verwenden Sie bitte dieses Kontaktformular. Ich melde mich schnellstmöglich.

3 + 3 =

Buchen Sie eine Telefonberatung zum Schutzschirmverfahren:

Beratung, wie Sie Ihr Unternehmen mit dem Schutzschirmverfahren retten und entschulden. Nach dem Beratungsgespräch besitzen Sie alle Informationen für Ihre Entscheidung, ob das Schutzschirmverfahren für Ihr Unternehmen ein gangbarer Weg zur Sanierung ist und wie diese gelingen wird. Dauer: 60 Minuten, 200€.

Erfahrungen & Bewertungen zu Rechtsanwalt Jörg Franzke

Aktiengesellschaft um 6 Mio. € entschuldet

Die Gläubigerversammlung hat nach erfolgreicher Schutzschirm-Insolvenz meinem Insolvenzplan zugestimmt. Das Unternehmen ist somit gerettet und wird fortgeführt. Auch die Gläubiger gewinnen mit 10% Quote.Der Fall Das Unternehmen ist ein Dienstleister für Technische...

Anlagenbauer vor Zerschlagung durch russischen Auftraggeber mit dem Schutzschirm gerettet

Einem Hersteller für Sondermaschinen ist die Lieferung einer Sandsteinpresse nach Russland zum Verhängnis geworden. Die Geschäftsführung verdächtigt seinen russischen Auftraggeber, dass dieser sich mittels Korruption vor einem internationalen Handelsschiedsgericht der...

Schutzschirmverfahren rettet Kita vor Insolvenz und Zerschlagung

Bei dem mit dem Schutzschirmverfahren zu sanierenden Unternehmen handelt es sich um eine Kita mit derzeit 350 Kindern, bestehend aus drei Filialen in drei verschiedenen Bezirken Berlins und ca. 90 Mitarbeitern. Der Fall Die Kita leistet einen wichtigen Beitrag zur...

Schutzschirmverfahren in 3 Monaten und 29 Tagen erfolgreich geschafft

Weil das gesamte Sanierungsteam an einem Strang zog, dauerte der gesamte Schutzschirm von der Eröffnung bis zur Abstimmung über den Insolvenzplan nicht einmal vier Monate. Der Fall Die Schuldnerin berät Organisationen, Konzerne und Behörden zu...

Schutzschirmverfahren rettet Dienstleister der Bundeswehr (und 700 Arbeitsplätze)

Aufgrund Preisdrückerei des Hauptauftraggebers wurde ein Logistik-Dienstleister mit 700 Mitarbeitern zahlungsunfähig. Im Schutzschirmverfahren wurde dieser Auftraggeber wieder zur Vernunft gebracht und zahlt nun auskömmliche Preise. Der Fall Der Schuldner erbringt...

Großküche dank Schutzschirm aufgehübscht für Investor und zurück auf Wachstumspfad

Mit Hilfe des dss Schutzschirmverfahrens ist es gelungen, die 1GmbH für einen potentiellen Investor aufzuhübschen. Das Beteiligungskapital wird für Investitionen ausreichen, die für eine Rückkehr auf Wachstumskurs erforderlich sind. Die Kosten für derartige...