Wie lange speichert die Schufa die Daten zur Insolvenz?

Die Schufa registriert alle Zahlungsausfälle und auch unregelmäßigen Zahlungsverkehr wie z.B. Ausfall von Kreditraten. Auch die Eröffnung einer Privatinsolvenz wird dort gespreichert. Nach Erteilung der Restschuldbefreiung bleiben diese negativen Einträge noch drei Jahre gespeichert. Erst dann werden sie automatisch gelöscht.

Wer ist die Schufa?

Die SCHUFA dient ca. 4.500 Unternehmen in Deutschland wie Banken, Telefonanbietern, Versandhäusern, Leasinggesellschaften und sonstigen Unternehmen dazu, die Zahlungsfähigkeit zukünftiger Vertragspartner zu überprüfen.

Mitarbeiter der Schufa überprüft Restschuldbefreiung um Daten zu speichern

Negativ-Eintrag belastet Ihr Leben

Das klingt harmlos, aber die Betroffenen wissen: Ein negativer Vermerk in der Schufa und die Teilnahme am modernen Konsumleben ist versagt. Sie werden geradezu Menschen zweiter Klasse.

Das wird in die Schufa eingetragen

In die Schufa eingetragen werden insbesondere nicht erfüllte Kreditgeschäfte, die Abgabe eines Vermögensverzeichnisses usw. und selbstverständlich auch die Eröffnung einer Privatinsolvenz.

Schufa gibt Privatinsolvenz weiter

Die Schufa erfährt über die Eröffnung der Privatinsolvenz aus den öffentlichen Bekanntmachungen der Insolvenzgerichte. Je nach Bundesland werden die Insolvenzverfahren in einer regionalen Tageszeitung veröffentlicht und auf der Webseite: www.insolvenzbekanntmachungen.de.

Einträge in die Schufa bei Privatinsolvenz

Die Schufa speichert die Einträge zur Privatinsolvenz wie folgt:

    • Die Eröffnung der Privatinsolvenz und deren Beendigung zum Schlusstermin jeweils 3 Jahre.
    • Falls ein Insolvenzantrag abgewiesen wurde, jeweils 5 Jahre.
    • Während der Wohlverhaltenszeit ist die Ankündigung der Restschuldbefreiung gespeichert.
    • Am Schluss des Gesamtverfahrens speichert die Schufa den erfolgreichen Abschluss nochmals für 3 Jahre.

Im Klartext: Erst zehn Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens gelten Sie für die Schufa wieder als unbeschriebenes Blatt. Leider können Sie sich nicht dagegen wehren. Sie können allenfalls überwachen, ob die Löschung der Negativdaten in der Schufa auch wirklich erfolgt ist.

 

167 Kommentare

  1. Ja, dann bekommen Sie wieder einen Kredit. Es gibt keine geheimen Dateien.

  2. Guten Tag. Wenn meine Schufa die ich einsehen kann nach privatinsolvenz wieder sauber ist bekomme ich dann wieder einen Kredit oder wissen Banken z.B eine Bank bei der ich die Schulden hatte trotzdem noch Bescheid über mich?

  3. Das waren ungefähre Werte. Das Insolvenzverfahren läuft in der Regel entweder 5 oder 6 Jahre und danach stehen Sie noch weitere 3 Jahre negativ in der Schufa. Also alles in allem 10 Jahr. So habe ich das gemeint.

  4. Sehr geehrter Herr Franzke,

    in Ihrem Artikel schreiben Sie, dass man erst nach 10 Jahren wieder ein unbeschriebenes Blatt ist.
    Wenn ich jedoch die 5 Jahre der Speicherung bei Ablehnung eines Insolvenzantrages rausrechne, weil dieser Teil bei einem Insolvenzverfahren nicht zu tragen kam, dann komme ich auf insgesamt 6 Jahre.
    Ist das korrekt?

    Freundliche Grüße und Gesundheit
    Sascha

  5. Das ist nicht richtig, die Schufa hat die Restschuldbefreiung Tag-genau registriert. ich kann jedem raten, für 3,90 monatlich online Einträge zu überprüfen.

  6. Wieso „vorher“ ??? Wenn der Zeitpunkt der Löschung genau dort war, „wo die letzten“ drei Jahre um waren“ . was ist da als „vorher“ zu betrachten? Leider geht nicht hervor, wann die RSB genau war. Wenn Sie aber von genau drei Jahren sprechen, dann hat die Schufa es eben so gemacht, wie es eben vorgesehen ist – nämlich den Eintrag genau nach drei Jahren nach Erteilung der RSB gelöscht.
    Oder habe ich etwas falsch verstanden?

  7. Das stimmt nicht! Es gibt aktuell einige Verweise im Netz auf durchgeführte Gerichtsverfahren, wonach die schufa verurteilt wurde, diesen Eintrag VOR Ablauf der drei Jahre zu entfernen. Entscheidend ist offenbar, dass 1. ein guter Anwalt sich der Sache annimmt und man triftige Gründe hat und einem MIT diesem Eintrag eindeutige Nachteile entstehen, z.B. bei einem erforderlichen Wohnungswechsel, der an der Schufa-Auskunft scheitern würde.

  8. Das weiß ich nicht. Müssen Sie nachsehen.

  9. Hallo bin 2004 mit bankschulden mitschulden telefonschulden und ein laufender prozess aus deutschland ausgewandert in ein Eu land habe nie post oder sonstiges bekommen es 15 jahre vergangen was ist mit die schulden und schufa passiert?????

  10. Sie sollten auf jeden Fall sich vergewissern, dass die Schufa die Restschuldbefreiung zur Kenntnis genommen hat und die Löschung veranlassen wird. Beantragen Sie einen Schufa-Auszug und überzeugen Sie sich selbst.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.