Wie lange speichert die Schufa die Daten zur Insolvenz?

Die Schufa registriert alle Zahlungsausfälle und auch unregelmäßigen Zahlungsverkehr wie z.B. Ausfall von Kreditraten. Auch die Eröffnung einer Privatinsolvenz wird dort gespreichert. Nach Erteilung der Restschuldbefreiung bleiben diese negativen Einträge noch drei Jahre gespeichert. Erst dann werden sie automatisch gelöscht.

Wer ist die Schufa?

Die SCHUFA dient ca. 4.500 Unternehmen in Deutschland wie Banken, Telefonanbietern, Versandhäusern, Leasinggesellschaften und sonstigen Unternehmen dazu, die Zahlungsfähigkeit zukünftiger Vertragspartner zu überprüfen.

Mitarbeiter der Schufa überprüft Restschuldbefreiung um Daten zu speichern

Negativ-Eintrag belastet Ihr Leben

Das klingt harmlos, aber die Betroffenen wissen: Ein negativer Vermerk in der Schufa und die Teilnahme am modernen Konsumleben ist versagt. Sie werden geradezu Menschen zweiter Klasse.

Das wird in die Schufa eingetragen

In die Schufa eingetragen werden insbesondere nicht erfüllte Kreditgeschäfte, die Abgabe eines Vermögensverzeichnisses usw. und selbstverständlich auch die Eröffnung einer Privatinsolvenz.

Schufa gibt Privatinsolvenz weiter

Die Schufa erfährt über die Eröffnung der Privatinsolvenz aus den öffentlichen Bekanntmachungen der Insolvenzgerichte. Je nach Bundesland werden die Insolvenzverfahren in einer regionalen Tageszeitung veröffentlicht und auf der Webseite: www.insolvenzbekanntmachungen.de.

Einträge in die Schufa bei Privatinsolvenz

Die Schufa speichert die Einträge zur Privatinsolvenz wie folgt:

    • Die Eröffnung der Privatinsolvenz und deren Beendigung zum Schlusstermin jeweils 3 Jahre.
    • Falls ein Insolvenzantrag abgewiesen wurde, jeweils 5 Jahre.
    • Während der Wohlverhaltenszeit ist die Ankündigung der Restschuldbefreiung gespeichert.
    • Am Schluss des Gesamtverfahrens speichert die Schufa den erfolgreichen Abschluss nochmals für 3 Jahre.

Im Klartext: Erst zehn Jahre nach Eröffnung des Insolvenzverfahrens gelten Sie für die Schufa wieder als unbeschriebenes Blatt. Leider können Sie sich nicht dagegen wehren. Sie können allenfalls überwachen, ob die Löschung der Negativdaten in der Schufa auch wirklich erfolgt ist.

 

167 Kommentare

  1. Hallo Herr Franzke
    Am 15 april 2016 bin ich restschuldbefreit worden. nun sind ja schon 3 jahre rum und ich wollte wissen ob sämtliche einträge bei der Schufa gelöscht sind automatisch oder ob ich jetzt selber erst noch tätig werden muss?!!

    mfg Hartmut

  2. Probieren Sie es einfach aus, ob Sie einen Kredit mit diesem Score erhalten. Der Schufa-Eintrag wird spätestens nach drei Jahren nach Erteilung der Restschuldbefreiung gelöscht.

  3. Hallo Herr franzke, habe die restschuldbefreiung seit dem 17.08.2016 in der Schufa… Habe aber einen score von 94,84 das denke ich ganz gut ist. Meine Frage, wann wird er frühstens gelöscht und warum ist der score so hoch wenn der Eintrag noch drin steht. Bin beruflich im öffentlichen Dienst und verdiene ganz gut. Würde aber jetzt gerne heiraten und eine neue Wohnung zulegen. Könnte ich mir trotz dem Eintrag einen Kredit nehmen, für Einrichtungen da der score hoch ist oder würde das erst nach der Löschung gehen..? Ist der Eintrag jetzt für 3 Jahr bei mir oder 4?

  4. Die Schufa löscht die negativen Einträge leider erst nach drei Jahren, nachdem die Restschuldbefreiung erteilt wurde. Bis dahin kann es schwierig sein, einen neuen Leasingvertrag zu erhalten.

  5. Irgendwie blicke ich mit den ganzen Löschvorgängen nicht mehr durch…..
    Ich bin seit April/Mai 2013 in der privaten Insolvenz und bin demnächst endlich fertig. Musste die Insolvenz leider damals anmelden da ich jemandem finanziell geholfen und das Geld nicht mehr zurück bekommen hatte. Zur meiner Frage: Wenn meine Insolvenz im April/Mai vorbei ist, werden die Einträge in diesem Jahr noch gelöscht bzw. kann ich die Löschung der Daten beantragen? Bin Berufstätig mit unbefristetem Arbeitsvertrag und wollte in naher Zukunft ein Auto kaufen oder leasen.
    Danke für die Antwort

  6. Meines Wissens nicht.

  7. Guten Tag,
    ich habe es geschafft und mir wurde jetzt nach 3 Jahren vorzeitige Restschuldbefreiung erteilt. Habe ich daher die Möglichkeit meine negativen Schufaeinträge auch vor Ablauf der 3 Jahresfrist löschen zu lassen?

  8. Ja, schicken Sie den Restschuldbefreiungsbeschluss an die Schufa. Dann wird die Schufa nach den drei Jahren auf jeden Fall gelöscht.

  9. Hallo Herr franzke
    Habe eine kurze Frage habe Mai 2018 die Restaschuldbefreiung erteilt bekommen meine Frage ist muss ich das bei der Schufa Holding irgendwie melden oder bekommen die es automatisch mit?
    Danke im Voraus

  10. Hallo. Seit neustem löscht die Schufa TAG GENAU nach drei Jahren.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.