Mein Konto ist gepfändet, wie komme ich an mein Geld?

Nur das Pfändungsschutzkonto schützt Sie davor, dass ein Gläubiger Ihr Kontoguthaben pfändet. Erfolgt eine Pfändung bevor Sie den Pfändungsschutz Ihres Kontos eingerichtet haben, ist das Geld auf dem Konto eigentlich weg. Geben Sie aber trotzdem nicht auf und beantragen Sie schnellstmöglich bei Ihrer Bank den Pfändungsschutz rückwirkend. Die meisten Banken lassen sich darauf ein und Ihr Guthaben ist gerettet.

Ohne Pfändungsschutz darf man Ihr Konto vollständig abräumen

Viele betroffene Schuldner versäumen es, ihr Konto rechtzeitig auf ein Pfändungsschutzkonto (=P-Konto) umzustellen. Kommt es zur Pfändung des ungeschützten Kontos, ist der Jammer groß. Denn der Gläubiger darf das Guthaben des ungeschützten Kontos vollständig “abräumen”.

App für Antrag auf Privatinsolvenz
Button für App Insolvenz beantragen
Frau versucht ein gesperrtes Konto wieder frei zu kriegen

Unbedingt ein P-Konto einrichten

Aus diesem Grunde rate ich Ihnen dazu, dass Sie das Gehalts-Konto rechtzeitig in ein P-Konto umstellen. Solange Ihr Konto nicht gepfändet wird, ist das P-Konto wie ein normales Gehalts-Konto. Also stört es nicht, wenn Sie den Pfändungsschutz im Voraus aktivieren.

P-Konto nicht zu früh einrichten

Auf der anderen Seite sollten Sie das Konto aber auch nicht zu früh in ein Pfändungsschutz-Konto umwandeln. Denn die Umwandlung wird in der Schufa angezeigt. Andere Schufa-Mitglieder sind damit vorgewarnt und werden entsprechend reagieren.

Überraschende Pfändung

Hat ein Gläubiger Ihr Gehalts-Konto überraschend gepfändet, versuchen Sie das Guthaben frei zu bekommen: Sie gehen sofort zu Ihrer Bank und beantragen rückwirkend die Umwandlung in ein P-Konto. Viele Banken sind akzeptieren die Rückwirkung. Dann ist das Konto zwar noch gepfändet. Aber Sie können Ihren Freibetrag abheben.

Notfalls zum Amtsgericht

Falls die Bank den Pfändungsschutz nicht rückwirkend gewährt, gehen Sie zum Amtsgericht und dort zur Rechtsantragsstelle. Beantragen Sie dort die Freigabe. Der Rechtspfleger wird Ihnen einen gerichtlichen Freigabebeschluss erteilen. Diesen geben Sie bei zur Bank und diese wird Ihnen dann den in dem Freigabebeschluss geannten Betrag in Bar auszahlen.

Amtsgericht ist Notlösung

Allerdings ist der gerichtliche Freigabebeschluss nur eine Notlösung. Das Konto bleibt gesperrt, Überweisungen wie Mietzahlungen sind wegen der Pfändung nicht mehr möglich. Eröffnen Sie deswegen so ein neues Konto bei einer neuen Bank. Das neue Kontorichten Sie als P-Konto ein. Dann sind Sie vor weiteren bösen Überraschungen sicher.

Pfändungsschutz bei ALG II

Wer ALG II erhält, kann mit dem ALG II – Bescheid zur Bank und die Auszahlung des Guthabens verlangen. Bei ALG II verzichten Banken auf einen Freigabebeschluss. Genau so verhält es sich mit dem Kindergeld. Das Kindergeld gehört zum Kind und ist schon deswegen nicht pfändbar. Auch hier können Sie direkt die Auszahlung von der Bank verlangen.

Sehr wichtiger Tip:

Ein einmal vor der Insolvenz gepfändetes Konto bleibt gepfändet. Das bedeutet: Nach der Restschuldbefreiung darf ein alter Gläubiger erneut auf das Konto zugreifen. Nutzen Sie die Privatinsolvenz und eröffnen Sie bei einer neuen Bank ein neues Konto. Damit vermeiden Sie eine neue Kontopfändung nach der Restschuldbefreiung.

113 Kommentare

  1. Hallo,
    Ich hatte eine Sperre bei mein Konto. Ich war beim Bank und habe es geändert auf Bürger Konto. Jetzt auf das Konto steht zu Verfügung ca 400€ ich kann aber nicht das Geld auszahlen ist es so richtig?
    Liebe Grüße

  2. Wenn Ihr Konto gepfändet wurde, dann leider ja. Gehen Sie so schnell wie möglich zur Bank und wandeln Sie Ihr Konto in ein Pfändungsschutzkonto um. Dann haben ist der Kontostand bis 1.200 EUR Guthaben nicht mehr pfändbar.

  3. Hallo
    Ich bekomme mein Kindergeld für mich und meinen Bruder auf mein Konto. Jetzt ist eine kontopfändung gekommen.
    Ist das Kindergeld pfändbar ?
    Ich bin Schülerin und habe kein anderes Einkommen.

  4. Das Geld ist leider weg. Sie können nur noch in Zukunft verhindern, dass das nochmals passiert, indem Sie ein Pfändungsschutzkonto bei der Bank einrichten.

  5. Hallo und zwar ich habe ein sparkonto bei der deutschen bank ich habe eine Pfändung bekommen wußte davon nicht mein Geld von alg 2 ist drauf knappe 900 War beim Amtsgericht die sagen keine Chance die Bank mit dem Bescheid wollen auch nicht das ist jetzt ungefähr 1und1/25 Jahre her es ist immer noch drauf was kann ich tun

  6. Wenn Sie den Antrag beim Gericht gestellt haben, dann kann das schon noch eine Weile dauern, bis zu drei Monaten. Sie können Ihren Antrag der Bank ja zur Kenntnis geben, damit die das Geld zurückhalten, bis zur gerichtlichen Entscheidung.

  7. Sehr geehrter Herr franzke
    Ich bin in der privat inso und habe 2 Unterhalts Pflichten mein freibetrag ist so um die 1800 EU ich bekomme aber jeden monat mehr durch Feiertage und Sonntags Zulagen ich haben einen Antrag auf Freistellung des Geldes beantragt was zuviel auf dem konto ist das ist nun 3 wochen her und ich habe noch keine Nachrichten bekommen bis zu wieviel wochen darf sowas dauern da ich angst habe das das geld an die gläubiger ausgehändigt wird von der bank

  8. Ich denke schon, dass Sie ans Geld kommen. Wenn die Bank heute das P Konto einrichtet und das ALG II kommt am 29.4., dann ist alles in Butter.

  9. Sehr geehrter Herr Franzke,

    ich habe am Mittwoch den 22.04.2020 eine Pfändung auf mein Konto bekommen. Ich war gestern auf der Bank die machen aber kein rückwirkendes P Konto. Am 29.04.2020 kommt mein ALG 1. Wie komme ich an mein Geld? Komme ich überhaupt an mein Geld?

    Vielen Dank

  10. Ja, das können die. Vielleicht beantragen Sie auch eine Insolvenz, damit Sie die Schulden eines Tages los sind.

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.