Gläubiger vergessen beim Antrag auf Privatinsolvenz, was muss ich tun?

Einen vergessenen Gläubiger können bis zum Schlusstermin nachreichen – besser einen Gläubiger zu viel auf die Gläubigerliste setzen, als einen zu wenig.

Immer wieder kommt es vor, dass man bei dem Antrag auf Privatinsolvenz einen Gläubiger vergisst, in das Gläubigerverzeichnis des Insolvenzantrages aufzunehmen.

Dieser Gläubiger meldet sich dann meist später, während das Insolvenzverfahren bereits läuft oder – noch schlimmer – während der Wohlverhaltensperiode.

Die Rechtsfolgen richten sich danach, wann der Gläubiger sich gemeldet hat: Taucht er noch während des Insolvenzverfahrens auf – also vor dem so genannten Schlusstermin –informieren Sie sofort Ihren Insolvenzverwalter. Übersenden Sie ihm hierzu die Gläubigerpost mit dem Vermerk, dass dieser Gläubiger hinzu gekommen ist. Dieser nimmt den Gläubiger in das Gläubigerverzeichnis auf und beteiligt den Gläubiger am Insolvenzverfahren. Das Versäumnis gilt als geheilt.

Taucht der Gläubiger allerdings erst nach dem Schlusstermin also in der Wohlverhaltensperiode auf, könnten Sie ein Problem bekommen. Denn der vergessene Gläubiger hat gegen Sie einen Schadenersatzanspruch in Höhe der Quote. Ist die Quote allerdings gleich Null, weil keine Insolvenzmasse erwirtschaftet wurde, geht der Schadensersatzanspruch ins Leere.

Leider kann der vergessene Gläubiger darüber hinaus einen Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung stellen. Das Gericht wird dem Versagungsantrag stattgeben, wenn die vergessene Forderung erheblich ist. Das heißt im Klartext: Je höher die Schuld ist, die Sie vergessen haben anzugeben, desto wahrscheinlicher ist die Versagung der Restschuldbefreiung.

Deshalb empfehle ich Ihnen, bei der Auflistung Ihrer Gläubiger größte Sorgfalt aufzuwenden. Geben Sie lieber einen Gläubiger zu viel mit einer vermuteten Geldschuld an, als einen zu wenig.

Das Risiko, dass Ihnen aufgrund eines vergessenen Gläubigers die Restschuldbefreiung versagt wird, ist im Insolvenzplanverfahren ausgeschlossen. Kennen Sie also nicht mehr alle Gläubiger, sollten Sie unbedingt Ihre Privatinsolvenz mit einem Insolvenzplan abschließen. Die Privatinsolvenz dauert dann also nicht nur maximal ein Jahr, sondern die Verzichtswirkung des Insolvenzplans wirkt sich auch auf alle vergessenen und nicht beteiligten Gläubiger aus.

Die vergessenen Gläubiger können ihre Forderung nach Verabschiedung des Insolvenzplans noch ein Jahr nachmelden. Danach ist Schluss und vergessene Gläubiger gehen leer aus.

<< zurück <<

4 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

  • sehr geehrter herr franzke,
    lieben dank für die schnelle antwort.
    da ich erst mein antrag abgegeben habe, habe ich leider nich kein insolvenzverwalter.
    kann ich den gläubiger auch direkt am amtsgericht abgeben ein aktenzeichen habe ich schon und leider habe ich keinerlei unterlagen reicht es dann wenn ich den namen und die adresse des gläubigers angebe die forderung falls diese bestehen sollte weiss ich auch leider nicht können sie mir da einen ratschlag geben und wielange kann man eigentlich gläubiger nachreichen wenn gegebenfalls sich welche später melden sollten von dennen man aber es nicht mehr wusste?
    Liebe grüße

    Antworten
    • Jörg Franzke
      6. März 2017 6:48

      Warten Sie einfach, bis das Gericht das Insolvenzverfahren eröffnet und einen Insolvenzverwalter bestellt hat. Dieser wird Sie zu einer Besprechung einladen und in dieser Besprechung können Sie die neu hinzu gekommenen Gläubiger übergeben. Falls Sie keine Unterlagen dazu haben, schreiben Sie die Namen und Anschriften auf ein Blatt Papier und übergeben dieses. Dem Amtsgericht will die Gläubiger nicht.

      Antworten
  • Guten Tag Herr Franzke,
    meine Frage wäre ich habe jetzt meine Antrag auf insolvenz abgegeben nun ist mir eingefallen eventuell noch einen gläubiger zu haben von den ich aber schon ewig keine Post erhalten habe das ist schon ein paar Jahre her sollte ich diesen noch anschreiben oder was soll ich tun damit meine insolvenz nicht scheitert hatte einen Brief erhalten vor Jahren den ich leider nicht mehr habe und ich sich nur noch den Namen weiss ich weiss jetzt nicht wad ich machen soll
    .Über eine Antwort wäre ich Ihnen sehr dankbar.
    Vielen Dank

    Antworten
    • Jörg Franzke
      5. März 2017 7:04

      Das ist ganz einfach. Schicken Sie den neu hinzugekommenen Gläubiger einfach dem Insolvenzverwalter und wird sich darum kümmern.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü