10. Der Antrag geht zu Gericht

Den Insolvenzantrag bei Gericht einreichen.

Nachdem die außergerichtliche Schuldenbereinigung beendet ist, übersenden wir den Verbraucherinsolvenzantrag an das zuständige Insolvenzgericht.

Wiederum ca. vier Wochen später, erhalten Sie vom Insolvenzgericht einen Gerichtsbeschluss über die Eröffnung des Verbraucherinsolvenzverfahrens über das Vermögen ….

Ab diesem Tag beginnt das Verfahren und auf den Tag genau sechs Jahre später sind Sie schuldenfrei.

Von nun an dürfen die Gläubiger Sie nicht mehr belästigen und Gerichtsvollzieherbesuche haben sich ebenfalls erledigt.

Sollten Sie dennoch weitere Post von den Gläubigern erhalten, ist diese bedeutungslos.

Taucht allerdings ein vergessener Gläubiger auf, der nicht in der Gläubigerliste des Insolvenzantrages steht, müssen Sie diese Post unbedingt aufbewahren und dem späteren Insolvenzverwalter mitbringen.

>> zum nächsten Schritt >>

3 Kommentare. Hinterlasse eine Antwort

Hallo Herr Franzke,
vielen Dank für die guten Informationen.
Unser Anwalt hat den Privatinsolvenzantrag meiner Ehefrau im Mai 2016 bei Gericht eingereicht, bis heute kein Beschluss! Wir haben inzwischen den künftigen Insolvenzverwalter ermitteln können, das Gericht vertröstet unseren Anwalt weiter mit teils fadenscheinigen Ausreden, Richter krank, in Urlaub usw..
Was können wir tun? Uns vor der Geschäftsstelle des Amtsgerichtes anketten und in Hungerstreik treten?
Viele Grüße

Antworten
Batman 2.0
24. April 2016 0:34

Hallo Herr Franzke, Ihre Seite ist ‘ne Wucht.

Oben in Ihrem Beitrag schreiben Sie:
“Taucht allerdings ein vergessener Gläubiger auf, der nicht in der Gläubigerliste des Insolvenzantrages steht, müssen Sie diese Post unbedingt aufbewahren und dem späteren Insolvenzverwalter mitbringen.”

Was würde denn passieren, wenn man einen Gläubiger vergessen hat?

Antworten
    Jörg Franzke
    24. April 2016 21:34

    Dann kann dieser Gläubiger einen Antrag auf Versagung der Restschuldbefreiung stellen. Nicht gut.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Menü