Erteilt das Gericht bei neuen Schulden während der Privatinsolvenz trotzdem die Restschuldbefreiung?

Haben Sie während der Privatinsolvenz neue Schulden gemacht, erteilt das Gericht für die alten Schulden trotzdem die Restschuldbefreiung. Aber nur für die alten Schulden. Die neuen Schulden haben Sie an der Backe. Eine neue Privatinsolvenz ist dann erst nach einer Sperrfrist von 11 Jahren erlaubt.

Falls ein Gläubiger von den neuen Schulden erfährt …

Aber es gibt noch ein Problem: Erfährt einer Ihrer alten Gläubiger von den neuen Schulden, kann er die Versagung der Restschuldbefreiung verlangen. Dann war alles umsonst, die alten Schulden leben wieder auf. Seien Sie deswegen bitte vorsichtig mit neuen Schulden. Ein zweites Insolvenzverfahren wird erst wieder nach 10 Jahren möglich sein.

Die Privatinsolvenz läuft weiter

Die Insolvenz und damit die Aussicht auf Restschuldbefreiung ist nicht automatisch hinfällig, wenn Sie neue Schulden machen. Nach wie vor werden Sie mit der Restschuldbefreiung von allen Schulden befreit, die vor der Eröffnung der Insolvenz entstanden sind und die im Insolvenzantrag stehen.

Für neue Schulden keine Entlastung

Entstehen aber neue Schulden nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens, haften Sie wiederum ganz normal für diese Schulden. Das heißt, für neue Schulden nach der Eröffnung des Insolvenzverfahrens gibt es keine Restschuldbefreiung.

152 Kommentare

  1. Nein kann er nicht. Sie müssen im Erstfall aber nachweisen können, dass es sich um einen Kredit gehandelt hat und nicht um eine Schenkung. Nur eine Schenkung könnte der Insolvenzverwalter zurück verlangen. Nachdem 7 Jahre vergangen sind, halte ich das Risiko aber für gering.

  2. Sehr geehrter Herr Franzke,

    ich habe vor 7 Jahren mein Einzelunternehmen schliessen müssen. Damals habe ich noch einen Teil eines Kredites an ein Familienmitglied zurückgezahlt. Wenn ich jetzt Regelinsolvenz anmelde, kann der Insolvenzverwalter aufgrund der 10 Jahresregel dieses Geld zurückfordern? Ich habe leider keine Kontonelege, Bilanzen, Notarsverträge etc. mehr. Besorgt ein Insolvenzverwalter sich alte Kontoauszüge und diese Sachen? Gibt es eine rechtliche Begründung dafür, womit diese Zahlung rechtens ist? Ich habe einen Kreditvertrag.

    Vielen Dank für Ihre Hilfe

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.