In der Eigenverwaltung oder Schutzschirm können Sie in den ersten drei Monaten des Verfahrens die meisten Betriebsausgaben einsparen. Die Ersparnisse verhelfen Ihrem Unternehmen zu neuer Liquidität. Diese kommt am Ende der Insolvenz im Insolvenzplan auch den Gläubigern zugute.

Einsparungen im Schutzschirmverfahren

Neben Insolvenzgeld gibt es noch weitere Vorfinanzierungseffekte, die dem Unternehmen im Schutzschirmverfahren zugute kommen. Das sind insbesondere laufende Vertragsverhältnisse, die das Unternehmen zwar in Anspruch nehmen darf, aber während einer dreimonatigen Frist so wie die Insolvenzgläubiger nicht bezahlen muss.

Beispiele für Einsparungen

  • Miete der Geschäftsräume
  • Leasingraten
  • Zins, Tilgung
  • Umsatzsteuern
  • Sozialversicherungsbeiträge
  • sonstiger Betriebsaufwand

Dreimonatige Schonfrist

All diese monatlich zu leistenden Betriebsausgaben müssen innerhalb der dreimonatigen Schonfrist nicht geleistet bzw. können zumindest einmal ausgesetzt werden. Weil keine Betriebsausgaben beglichen werden, bleiben diese liquiden Mittel dem Unternehmen erhalten.

Nur das Notwendige bezahlen

In dieser dreimonatigen Phase wird nur das bezahlt, was für die Aufrechterhaltung des Geschäftsbetriebes unbedingt notwendig ist. Das sind in der Regel Materialeinkäufe, Energiekosten, Telefon, usw., weil andernfalls ein Liefer- und folge dessen Produktionsstopp zu befürchten ist.

Kündigungssperre bei Vertragspartnern

Vermieter, Leasinggeber usw. haben hingegen keine Möglichkeit, gegen das Unternehmen vorzugehen, beispielsweise ist eine fristlose Kündigung der Geschäftsräume wegen säumiger Mieten ausgeschlossen. Diese Gläubiger haben lediglich das Recht, die Zahlungsrückstände später zur Insolvenztabelle anzumelden und müssen sich mit einer Quote zufrieden geben.

Einsparungen führen zur Gesundung

Natürlich stellen diese Einsparungen im Schutzschirmverfahren eine Verzerrung des Wettbewerbs dar, weil es sich letztendlich um eine staatliche Intervention mit Zubilligung von Sonderrechten handelt. Aber dies ist gesetzlich gewollt, um dem angeschlagenen Unternehmen mit positiver Fortführungsprognose eine Chance zu geben, um wieder zu gesunden.

Liquiditätsvorteil voll ausnutzen

Wegen des beschriebenen Liquiditätseffektes ist es übrigens so wichtig, dass das Unternehmen sich rechtzeitig unter das Schutzschirmverfahren bzw. ein Eigenverwaltungsverfahren begibt. Sind bereits Löhne offen, verringert sich der Liquiditätseffekt durch das Insolvenzgeld entsprechend – und damit die Aussichten auf eine erfolgreiche Sanierung des Unternehmens und eine Planinsolvenz.

Frage zum Schutzschirmverfahren?

Wollen Sie ein Schutzschirmverfahren beantragen und haben Sie Fragen dazu oder wünschen Sie einen Rückruf, verwenden Sie bitte dieses Kontaktformular. Ich melde mich schnellstmöglich.

3 + 11 =

Buchen Sie eine Telefonberatung zum Schutzschirmverfahren:

Beratung, wie Sie Ihr Unternehmen mit dem Schutzschirmverfahren retten und entschulden. Nach dem Beratungsgespräch besitzen Sie alle Informationen für Ihre Entscheidung, ob das Schutzschirmverfahren für Ihr Unternehmen ein gangbarer Weg zur Sanierung ist und wie diese gelingen wird. Dauer: 60 Minuten, 200€.

Erfahrungen & Bewertungen zu Rechtsanwalt Jörg Franzke

Großküche dank Schutzschirm aufgehübscht für Investor und zurück auf Wachstumspfad

Mit Hilfe des dss Schutzschirmverfahrens ist es gelungen, die 1GmbH für einen potentiellen Investor aufzuhübschen. Das Beteiligungskapital wird für Investitionen ausreichen, die für eine Rückkehr auf Wachstumskurs erforderlich sind. Die Kosten für derartige...

Schutzschirmverfahren in 3 Monaten und 29 Tagen erfolgreich geschafft

Weil das gesamte Sanierungsteam an einem Strang zog, dauerte der gesamte Schutzschirm von der Eröffnung bis zur Abstimmung über den Insolvenzplan nicht einmal vier Monate. Der Fall Die Schuldnerin berät Organisationen, Konzerne und Behörden zu...

Schutzschirmverfahren rettet Kita vor Insolvenz und Zerschlagung

Bei dem mit dem Schutzschirmverfahren zu sanierenden Unternehmen handelt es sich um eine Kita mit derzeit 350 Kindern, bestehend aus drei Filialen in drei verschiedenen Bezirken Berlins und ca. 90 Mitarbeitern. Der Fall Die Kita leistet einen wichtigen Beitrag zur...

Anlagenbauer vor Zerschlagung durch russischen Auftraggeber mit dem Schutzschirm gerettet

Einem Hersteller für Sondermaschinen ist die Lieferung einer Sandsteinpresse nach Russland zum Verhängnis geworden. Die Geschäftsführung verdächtigt seinen russischen Auftraggeber, dass dieser sich mittels Korruption vor einem internationalen Handelsschiedsgericht der...

Schutzschirmverfahren rettet Dienstleister der Bundeswehr (und 700 Arbeitsplätze)

Aufgrund Preisdrückerei des Hauptauftraggebers wurde ein Logistik-Dienstleister mit 700 Mitarbeitern zahlungsunfähig. Im Schutzschirmverfahren wurde dieser Auftraggeber wieder zur Vernunft gebracht und zahlt nun auskömmliche Preise. Der Fall Der Schuldner erbringt...

Aktiengesellschaft um 6 Mio. € entschuldet

Die Gläubigerversammlung hat nach erfolgreicher Schutzschirm-Insolvenz meinem Insolvenzplan zugestimmt. Das Unternehmen ist somit gerettet und wird fortgeführt. Auch die Gläubiger gewinnen mit 10% Quote.Der Fall Das Unternehmen ist ein Dienstleister für Technische...