Wie läuft eine Privatinsolvenz ab?

Im Insolvenzverfahren müssen Sie den pfändbaren Teil Ihres Einkommens abführen – Insolvenzverwalter bezahlt damit Gerichtskosten und Schulden – Pech für die Gläubiger, wenn kein pfändbares Einkommen vorhanden ist.

Wie viel von Ihren Schulden Sie zurückzahlen müssen, hängt von Ihrem Einkommen ab und Ihren Unterhaltspflichten.

Anhand Ihres Einkommen und Ihrer Unterhaltspflichten (Kinder, Ehegatte) wird der pfändbare Betrag errechnet, den Sie im Insolvenzverfahren an den Insolvenzverwalter abführen müssen.

Dieser pfändbare Betrag wird für jeden Monat neu berechnet. Zur richtigen Berechnung ist Ihr Arbeitgeber verpflichtet, er muss den pfändbaren Betrag berechnen und direkt an den Insolvenzverwalter abführen.

Der Insolvenzverwalter verteilt das Geld nach Abzug der Gerichtskosten am Ende des Verfahrens an die Gläubiger.

Weil der Arbeitgeber den pfändbaren Betrag berechnen und direkt an den Insolvenzverwalter abführen muss, wird sich der Insolvenzverwalter garantiert mit Ihrem Arbeitgeber in Verbindung setzen.

Das heißt, der Arbeitgeber erfährt auf jeden Fall davon. Keine Sorge, das Insolvenzverfahren ist kein Entlassungsgrund.

Liegt Ihr Einkommen unterhalb der Pfändungsgrenze, dann gibt es auch im Insolvenzverfahren nichts bei Ihnen zu holen und Sie müssen gar keine Schulden zurückzahlen. Die Gläubiger gehen leer aus. Ca. 85% aller Verbraucherinsolvenzen sind solche Nullverfahren.

<< zurück <<

3 Gedanken zu „Wie läuft eine Privatinsolvenz ab?

  1. Siller Kevin sagt:

    Sehr geehrter Herr Franzke,

    Ich habe durch eine frühere Beziehung sehr viel Geld ausgegeben, dass ich so langsam nicht mehr zurückzahlen kann. Ich bin Zeitsoldat und verdiene somit gutes Geld. Trotz allem wird mir alles zuviel und ich bitte um Ihre Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen

    unbekannt

  2. Nils Wegener sagt:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Ich hab in der Vergangenheit viele Fehler gemacht, und dadurch auch meinen Job verloren. Meine Schulden wachsen mir allmählich über den Kopf!
    Ich beziehe momentan ALG und bitte um Hilfe.

    Mit freundlichen Grüßen

    Nils Wegener

    • Jörg Franzke sagt:

      Sehen Sie sich doch einfach auf meiner Webseite um. Dort steht ausführlich beschrieben, was Sie in Ihrer Situation am besten veranlassen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*