Was geschieht mit meinem Auto in der Insolvenz? Darf ich es behalten?

Fahrzeug gehört zur Insolvenzmasse und wird verwertet – Ausnahme: Fahrzeug wird für den Beruf gebraucht – Schuldner kann Fahrzeug vom Inolvenzverwalter abkaufen – besser dem Freund gehört das Auto und er lässt Sie damit fahren.

Viele Schuldner besitzen noch ein altes Auto oder Motorrad und fragen, ob Sie dieses im Insolvenzverfahren behalten dürfen.

Hier die schlechte Nachricht: Grundsätzlich fällt das Auto des Schuldners in die Insolvenzmasse und ist zu verwerten.

Etwas anderes gilt, wenn das Auto für die Ausübung des Berufs benötigt wird. Beispielsweise darf ein Schichtarbeiter, der den Arbeitsplatz nicht mit öffentlichen Verkehrsmitteln erreichen kann, das Auto behalten, weil er andernfalls den Arbeitsplatz verliert.

Damit Ihnen der Insolvenzverwalter glaubt, dass Sie das Auto zur Berufsausübung benötigen, holen Sie sich eine schriftliche Bestätigung vom Arbeitgeber. Das Bestätigungsschreiben fügen wir gleich dem Insolvenzantrag bei, das verhindert Begehrlichkeiten.

Menschen mit Schwerbeschädigtenausweis haben nicht automatisch ein Recht auf ihr Auto. Ist der Insolvenzverwalter „doof“ und will er Ihnen das Auto streitig machen, muss das Gericht feststellen, ob die Wegnahme berechtigt ist. Ein kompliziertes Verfahren, Ausgang ungewiss.

Will der Schuldner das Auto behalten, kann er dem Insolvenzverwalter abkaufen. Damit der Kaufpreis so gering wie möglich wird, verrate ich Ihnen folgenden Trick:

Lassen Sie sich anstelle eines teuren Wertgutachtens von zwei befreundeten KfZ-Werkstätten zwei Kaufangebote ausstellen, zu einem möglichst niedrigen Preis.

In der Regel akzeptieren die Insolvenzverwalter diese Kaufangebote anstelle eines Wertgutachtens und geben sich mit dem genannten Ankaufspreis zufrieden.

Möglich ist es, dass ein Freund des Schuldners ein / das Auto kauft und ihn damit fahren lässt. Der Schuldner darf die Kraftfahrzeugversicherung auf seinen Namen laufen lassen.

Auf die Anschaffung eines neuen (gebrauchten) Autos während des eigentlichen Insolvenzverfahrens sollte man ebenfalls verzichten. Diese Anschaffung gilt „Neuerwerb“ und kann von dem Insolvenzverwalter eingezogen werden.

Erst nach Abschluss des Insolvenzverfahrens, also in der Wohlverhaltensperiode, ist die Neuanschaffung eines Fahrzeuges wieder risikolos.

<< zurück <<

59 Gedanken zu „Was geschieht mit meinem Auto in der Insolvenz? Darf ich es behalten?

  1. Hallo, ich werde demnächst einen Antrag auf eine PI stellen. Da ich mein Auto für die Arbeit benötige werde ich auch eine entsprechende Bescheinigung vom Arbeitgeber vorlegen. Wie sieht es nun aus, wenn ich im Laufe der PI ei anderes Auto benötige? Ich gehe davon aus, dass ich nächstes Frühjahr keinen TÜV erhalten werde. Darf ich vom pfändungsfreien Einkommen Bargeld ansparen und damit dann ein anderes (sehr billiges) Auto kaufen?

  2. Sven Floren sagt:

    Hallo,
    ich stehe nun kurz vor der Insolvenzeröffnung. Gute 4 Jahre habe ich es über einen Schuldenbereinigungsplan versucht nun pfändet der einzige Gläubiger der sich auf keinen Vergleich eingelassen hat.
    Ich nutze ein Auto welches mit von meiner Freundin zur Verfügung gestellt wird. Sie ist Eigentümerin des kfz was durch einen Kaufvertrag nachweisbar ist. Das Auto ist jedoch auf mich zugelassen ich bin auch der Versicherungsnehmer. Wir haben eine Nutzungsvereinbarung geschlossen das sie mir das Auto überlasst ich jedoch jegliche Kosten wie Steuer, Reparaturen, Versicherung . . . selbst tragen muss.

    Ist das so ok, wird es dem Insolvenzverwalter so ausreichen oder muss ich Angst haben das er das kfz verwertet, ihm der Kaufvertrag nicht ausreicht ( Kaufvertrag ist von privat zu privat ) und er unterstellt da ich Halter und Versicherungsnehmer bin das Auto mir gehört was nicht der fall ist.
    Da die Insolvenz in den nächsten Wochen eröffnet wird, ist es auch etwas riskant das auto noch auf meine Freundin umzuschrieben zumindest als Halter.

    Vielen Dank für Ihre Antwort,

    Gruß

  3. Hallo ich bin 33 Jahre alt bin 4 Jahre selbständig gewesen jetzt bin ich leider komplett Pleite und gesamt Schulden von 40 Tausend € ich muss Iso Melden,habe ein Finanziertes Fahrzeug von Bmw offener Betrag von 35t noch 16t wie lange dauert es c.a bis ich den Wagen abgeben muss? meine Unterlagen Abgabe ist erst ende Oktober 2016 vorher habe ich leider kein Termin bekommen .. Wenn ich die Bank Anrufe und es denen schildern tuhe das ich ISO Melde kommt der schneller weg? Möchte den so schnellst wie möglich los haben und endlich wieder leben können seit 8 Monate lebe ich mit 120€ in der Tasche und es ist kein Leben mehr … Danke in voraus für die Antwort….

    • Fahren Sie einfach noch so lange mit dem Auto, bis man es Ihnen wegnimmt. Sie müssen sich nicht darum bemühen, das Auto irgendwo abzugeben. Falls Sie nicht mehr damit fahren wollen, stellen Sie ihn irgendwo ab und irgendwann meldet sich jemand.

  4. Hallo.

    Seit Oktober 2015 ist das insolvenzferfahren aufgehoben da die schlussverteilung vollzogen ist.

    NUn habe ich die Möglichkeit für 730 Euro einen Pkw zu erwerben. Wenn ich dieses nun auf meinen Namen anmelde und versichere wird es mir dann von meinem insolvenzverwalter wieder weg genommen? Und muss ich ihn darüber in kentniss setzen das ich mir diesen Pkw anschaffen? Wenn ja was für Unterlagen muss ich ihm zusenden?

    Liebe grüße

  5. Hallo Hr. Franzke 🙂

    wie ist das denn geregelt, wenn sich die volljährigen Kinder eines Haushalts einen Pkw anschaffen ( Wert ~1.500€, Ausbildungsvergütung) und alles auf das Kind selbst angemeldet ist + Versicherung, der Vater aber in der Privatinsolvenz steckt. Gibt es da irgendwelche besonderen Regelungen oder haben die Kinder, die noch im Haushalt der ISO Eltern wohnen das Recht sich zu kaufen was sie wollen. Fraglich wäre auch wenn sich die Kinder 2 Pkw’s anschaffen.

    Würde mich sehr interessieren.
    Ich danke Ihnen im voraus 🙂
    Mfg

    • Jörg Franzke sagt:

      Selbstverständlich können die Kinder tun und lassen, was sie wollen. Ihre Insolvenz wird vom Vermögen der Kinder nicht berührt.

  6. Hallo, bin verzweifelt und weiß nicht mehr ein und aus. Habe mir Okt 2010 ein gebrauchtes Auto finanziert. Habe Vollzeit plus 400.-€ Basis gearbeitet, so klappte das finanzielle sehr gut. Dann bekam ich einen Schlaganfall und konnte nicht mehr soviel arbeiten das ich Probleme hatte das Auto weiter zu finanzieren. Meine Eltern haben da geholfen und dies bei der Bank ausgelöst unter meinem Namen. Habe es bis Dez 2013 mit kleine Raten bei meine Eltern ab bezahlt, da ich es Finanziell nicht mehr ging, habe ich es komplett meine Eltern überschrieben damit ich keine Schulden bei ihnen mehr habe und nur noch mein Kredit bei der Bank hatte. Dann ging es mir Gesundheitlich nicht gut und wurde Krank geschrieben. somit konnte ich noch nicht einmal meine Kredit ab bezahlen und meldete ISO an und wurde Oktober 2014 genehmigt. Nun will der Verwalter ein Nachweis bzw Kaufvertrag von meine Eltern über das Auto was ich ihnen überschrieben habe. und den Fzgschein, da steht ja als Vorgängerin ich drin. Können die meine Eltern das Auto weg nehmen. Autoversicherung läuft weiterhin auf mich

  7. Hallo Herr Franzke;

    erst einmal ein riesen Respekt, dass Sie sich neben Ihrer Tätigkeit noch soviel Zeit für die Online-Beratung nehmen.

    Auch ich habe mal Interesse an der Beantwortung meiner Frage:

    Ich bin noch nicht im Insolvenzverfahren und plane es auch nicht wirklich, aber der Himmel wird langsam dunkel und die Wolken verdichten sich. Aus diesem Grunde will ich mich mal vorab informieren.
    Mein PKW hat einen Wert von 15.000,- Euro. Auch meine Idee war…. „Wenn es mal soweit ist, schreibst Du den Karren auf die Frau um“.
    Hier habe ich nun gelernt, dass das nicht so einfach ist.

    Aber nur mal so theoretisch. Angenommen ich würde den Wagen deutlich frühzeitig (1 Jahr vor Insolvenz) überschreiben, würde da noch ein Hahn nach krähen?

    Meine Frau ist nicht berufstätig und ich würde allein in die PI gehen. Würden denn die Vermögenswerte meine Gattin ebenfalls geprüft?

    Letzte Frage:
    Sie würde dann sogar 2 wertigere Autos besitzen.

  8. Hallo Herr Franzke!

    Ich habe folgende Situation!
    Meine Frau hat vor der Hochzeit einen BMW Leasing abgeschlossen.
    Ein zweites Auto wird sie bald über die Fiat Bank finanzieren.

    Ich stehe kurz vor der Insolvenz. Da ich Handelsvertreter bin, fahre ich momentan den BMW meiner Frau. Denn ohne Auto kann ich meinem Beruf nicht nachgehen.
    Beide Autos laufen also Auf meine Frau und sind auch über meine Frau finanziert. Der BMW sogar mit ihrem Mädchen namen.

    Kann sie die Autos bei meiner Insolvenz behalten?
    Vielen Dank für die Antwort!

  9. Guten morgen, meine frage ist ich habe einen pkw auf meinen namen zugelassen aber der Käufer ist mein Freund der hat auch den Brief , darf das auto dann gepfändet werden. Lg bianca

    • Jörg Franzke sagt:

      Es kommt immer darauf an, wer das Auto gekauft hat. Derjenige ist der Eigentümer und demjenigen kann das Auto auch gepfändet werden.

  10. Hallo, ich benötige mein Auto um auf arbeit zu kommen und befinde mich seit märz 2013 in der Privatinsolvenz wie meine Frau auch. Sie hat schon das Schreiben bekommen, dass sie in der Wohlverhaltensphase ist, ich aber noch nicht. Meine Frage ist nun, da mein Auto Kaputt ist und ich ein neues benötige, auf wen lasse ich es am besten zu, ohne das es ärger gibt?

  11. Hallo,

    ich habe eine Frage, meine Mutter ist in der Insolvenz seit 03/14. Jetzt wollte ich mir ein Auto kaufen das ca. 1000-1500 € kostet. Da ich aber Fahranfänger bin und die Versicherung hoch sein wird, ist meine Frage, wenn ich der Halter des Fahrzeuges bin und im Kaufvertrag mein Name steht, kann meine Mutter dann nur die Versicherung auf Ihren Namen machen oder geht das nicht ?

  12. Sehr geehrter Herr Franzke,

    Ich habe meinen Antrag auf Insolvenz im September 2013 einreicht, dass Verfahren läuft seit November 2013. Nun erhielt ich letzten Monat einen Brief nach Schlusstermin. Wann befinde ich mich nun in der sog.Wohlverhaltensperiode? Darf ich nun wieder ein günstiges KFZ erwerben und auf mich zulassen? Und wird mir eine Versicherung monatliche Zahlung gewähren?

    Vielen Dank und freundliche Grüße.

    • Jörg Franzke sagt:

      Ja dürfen Sie. Achten Sie aber darauf, dass das Auto nicht zu teuer ist. Es muss irgendwie nachvollziehbar sein, dass Sie das Auto von Ihren eigenen Einnhamen gekauft haben, sonst könnte man das als Schenkung auslegen.

  13. tina psschkowski sagt:

    Guten Tag!
    Ich habe ein Auto auf mich zugelassen, doch der Zulassungsteil I befindet sich bei meiner Mutter, da sie den Wagen bezahlt hat. Was passiert damit wenn ich in Privatinsolvenz gehe?

  14. Guten Tag,
    Meine freundin ist privatinsolvenz,ich habe ihr ein auto gekauft das auf meinen namen läuft, hat sie was zu befuerchten wenn wir es auf ihren namen anmelden?
    Danke vorab

  15. Hallo Herr Franzke

    Mein Mann und ich sind seit letztem Jahr Februar in Insolvenzverfahren. Mein Bruder wird für einpaar Jahre in Ausland arbeiten.Da er sein Auto noch nicht verkaufen will,möchte er den Wagen uns zu Verfügung stellen. Dürfen wir in unsere Situation den Wagen auf uns ummelden? Wenn ja wie sollten wir es am besten machen,gibt es da irgendwelche ausnahmen?

    Mit freundlichen Grüßen

  16. Hallo Herr Franzke,

    ich habe mich entschlossen in die Privatinsolvenz zu gehen. Was passiert mit meinem Auto, welches von mir vor 3 Jahren (insgesamt 5 Jahre Finazierung) per Finanzierung gekauft wurde, wenn meine Mutter in dem Kreditvertrag als Bürgin eingetragen ist?

    Danke für die Antwort.

    • Jörg Franzke sagt:

      Hallo,
      es passiert nichts gutes. Der Kreditvertrag wird gekündigt, das Auto müssen Sie abgeben und Ihre Mutti muss zahlen. Deshalb ist es besser, wenn Ihre Mutter bei der Bank anfragt, ob sie den Vertrag so wie er steht und liegt auf sich umgeschrieben bekommt. Dann müssen sie sich einig werden, wie die Raten weiter beglichen werden.

  17. Diana Lüthkr sagt:

    Hallo,

    ich bin gerade in Betreuung bei der SB und werde wohl auch demnächst Insolvenz beantragen.

    Jetzt zu meiner eigentliche Frage, ich habe seit kurzem ein Auto was zwar auf mich zugelassen und versichert ist aber der Finanzierungsvertrag mit dem Autohändler und der damit verbundenen Autobank von meiner Mutter abgeschlossen wurde.

    Das heißt, meine Mutter steht als alleiniger Käufer in den Unterlagen vom Autohaus sowie die Steuern laufen auf ihren Namen. Fließt das Auto dann trotzdem in meine Insolvenzmasse da es wie oben schon erwähnt auf mich zugelassen und versichert ist?

    Ich wäre dankbar über eine schnelle Antwort.

    • Jörg Franzke sagt:

      Wenn die Mutter den Kaufvertrag geschlossen hat und Sie das Auto nur nutzen, ist alles ok. Man kann Ihnen das Auto nicht wegnehmen.

  18. Sabrina dalibor sagt:

    Hallo ich habe mal eine frage mein Mann hat sich ein Auto gekauft nun hätten wir zwei Autos ich befinde mich in der Insolvenz das Auto ist 18jahre alt ich bin krank u muss zu arztterminen fahren die rund 150 km von meinem Wohnort entfernt sind da mein Mann im schichtdienst ist kann ich das neue Auto nicht nutzen dürfte ich dann das zweite Auto (18jahre) behalten u auf mich zulassen ???

    • Jörg Franzke sagt:

      Wenn Sie das Auto auf sich zulassen, müssen Sie damit rechnen, dass Sie den Gegenwert des Autos an den Insolvenzverwalter ausbezahlen müssen. Krankheiten und dergleichen berechtigen nicht dazu, dass das Auto nicht pfändbar ist. Lediglich wenn man das Auto für den Beruf benötigt, ist es vor der Pfändung sicher.

  19. Guten Abend. Ich beabsichtige Privatinsolven anzumelden. Ich habe ein 14 Jahre altes Auto, (Golf 4) mit dem ich zur Arbeit fahren muss. Die Busverbindung ist sehr schlecht und würde nicht klappen. Desweiteren bin ich schwerbehindert 60 Prozent mit G. Was können Sie mir raten. Vielen Dank schonmal im voraus.

    • Jörg Franzke sagt:

      Gehen Sie zu ihrem Arbeitgeber und fragen Sie nach einer Bescheinigung, dass Sie das Fahrzeug für die Ausübung der beruflichen Tätigkeit benötigen. Falls Sie eine solche Bescheinigung erhalten, kann das Auto nicht gepfändet werden.

  20. Hallo!
    Meine Frage ist: Inso läuft nur noch bis Feb.2015, dann ist wohl „alles vorbei“. Der Lebensgefährte der insolventen Frau stirbt und seine Familie will der Insolventen sein Auto schenken (ca. 7T € wert), da ihr Auto schon älter ist und nur eine gelbe Umweltplakette hat. Hat sie hier etwas zu befürchten? Und wenn sie es auf eine Freundin anmelden lässt, hat hier sie oder die Freundin etwas zu befürchten?
    Danke vielmals für die Antwort!!

    • Jörg Franzke sagt:

      Hallo, wenn man in der Wohlverhaltensperiode etwas geschenkt bekommt, muss man die Hälfte davon abgeben. Also keine so gute Idee. Vielleicht verschenkt derjenige das Auto an eine andere Person und lässt die Schuldnerin ab und zu damit fahren.

      • Georg Baer sagt:

        Ah, das ist jetzt interessant!
        Ich habe an anderer Stelle gesagt bekommen Schenkungen seien kein Problem in der letzten Phase. Nur Erbe würde zu 50% einfließen. Was ist nun richtig? Haben Sie mir ggf. einen Paragraphen/eine Rechtsgrundlage in dem/der ich das nachlesen kann?

        Vielen Dank schonmal!

  21. Hallo,

    ich mache derzeit eine schuldenregulierung wo das fahrzeug angeben wurde. habe aber schon den termin für die EV bekommen und werde wohl um die privatinso nich drum herum kommen. da ich damals das auto zwar vom händler gekauft habe und mein name immer noch im fahrzeugbrief steht und ich auch noch die versicherung dafür zahle. gehört das auto mittlerweile meiner mutter. brauche ich dazu nur ein schreiben oder muss das fahrzeug umgeschrieben werden ???

    MfG
    Michael

    • Jörg Franzke sagt:

      Schwierige Frage. Wenn Ihr Mutter das Auto vom Händler gekauft hat und das steht auch so im Kaufvertrag, müssen Sie Wegnahme nicht fürchten und es ist egal, wer in den Papieren steht. Haben aber erst Sie das Auto vom Händler gekauft und dann das Auto an die Muti weitergekauft, wird man Ihnen das Rechtsgeschäft spätestens in der Insolvenz anfechten, weil man der Mutti nicht glaubt. Bei Rechtsgeschäften zwischen nahestehenden Personen ist die Anfechtung besonders einfach.

      • und was wäre wenn ich den damaligen kaufvertrag verschludert habe und das fahrzeug meiner mutter gegeben hatte um bei ihr die schuld zu begleichen bzw. als eine art pfand?

        • Jörg Franzke sagt:

          Dann erfüllt dies den Anfechtungstatbestand gem. §138 InsO. Natürlich sind auf eine solche Idee schon tausende betroffene Schuldner vor Ihnen gekommen, sodass es dagegen längst Gesetze gibt, die offensichtliche Vermögensverschiebungen dieser Art an nahestehende Personen verhindern. Das mit dem „Schulden an Verwandte bezahlen“ klappt nie. Sie müssen sich was anderes einfallen lassen.

  22. Hallo,

    ich stehe kurz vor der Privatinsolvenz.
    Ich fahre das Auto, dass mein Ex-Partner 2007 gekauft hat. Letztes Jahr habe ich das Auto auf mich angemeldet.
    Muss ich das Auto jetzt abgeben? Oder gilt der Kaufvertrag mit dem Namen meines Ex-Partners ?

    Vielen Dank für ihre Antwort.

      • Hallo Herr Franzke,

        jetzt habe ich wiederum gehört wer im Fahrzeugbrief steht ist Eigentümer. Da man ein Auto auch ohne Fahrzeugschein verkaufen kann.

        Was ist denn nun richtig ?

        Mit freundlichen Grüßen
        Katrin

  23. Hallo,

    ich habe mir in der WVP ein Auto gekauft für rund 1000 €. Meine Frage: Wieso kann ich keine Autoversicherung auf meinen Namen abschliessen?

    Die Gesellschaften möchten, dass ich immer Jahresbeitrag zahle, so viel Geld habe ich doch gar nicht. Jetzt habe ich das Auto und keine Versicherung. Genauso das Problem mit der Bank.

    Es muss doch eine VG geben, die mir helfen. Mein Insoverwalter hat kein Plan.

    Gruß
    Hans

    • Jörg Franzke sagt:

      Hierzu kann ich Ihnen leider auch nicht weiterhelfen. Vielleicht kennt ein anderer User eine KfZ-Versicherung, die sowas macht? Ich glaube aber nicht, dann man Versicherungsverträge kürzer als 1 Jahr abschließen kann.

    • Doch, geht. Man kann auch monatliche Beiträge wählen, oder viertel – oder halbjährlich. Man kann die Versicherung nur nicht online abschließen. Frag persönlich bei deiner Versicherung nach (du hast ja auch irgendwo eine Haftpflicht/Hausrat), direkt bei deinem zuständigen Betreuer. Das sollte funktionieren.

      • Nope. Funktioniert nicht. Ich bin denen zu gefährlich heißt es jedes Mal.

        Die WVP ist fürn Arsch! Außerdem heißt es bei der SCHUFA, dass die Einträge erst nach 3 Jahren gelöscht werden. 10 Jahre insgesamt. Allein 3 Jahre für Insolvenz gebraucht… 2000 EUR Insolvenzverwalter… die Gesetze kannst du dir sonst wohin schieben.

        Musste jetzt ein Vertrag jährlich abschließen! Egal somit krieg ich Rabatt, musste halt iwo her Geld pumpen, das was ich eigentlich nicht machen sollte. Wie auch immer.

  24. Hallo

    Ich bin auch seit 3 Monate insolvent ! Meine Vater hat mir vor kurz ein Auto die 1.900€ Wert hat und die ich nur wegen arbeiten fahren benutzen werden ! Heute ruft meine Anwalt an und sagte das das Auto weg muss da ich zurzeit keine führeschein habe und nicht nachweisen kann das ich damit zur die Arbeit fahre ! Aber ich werde in 2 Wochen meine führeschein wieder bekommen ! Muss das Auto wirklich weg ?

    • Jörg Franzke sagt:

      Mein Vorschlag: Gegen Sie zum Arbeitgeber und fragen Sie nach einer Bescheinigung, dass Sie das Auto unbedingt für die Ausübung Ihres Berufes brauchen. Wenn Sie diese Bescheinigung kriegen, geben Sie diese dem Treunhänder und ich denke, dass Sie das Auto behalten können. Kriegen Sie keine Bescheinigung, folgen Sie dem Rat des Anwalts.

  25. darf meine Frau ein Auto besitzen bei meine Insolvenz?
    meine Insolvenzvelwalter macht mir mein Leben zu Hölle ob wohl Ich mich korekt verhalte,wie kann Ich mich währen?
    habe zwei kleine Kinder und weiss nicht mehr weiter,meine Gesundheit ist auch am Ende.

  26. Anja Yalcin sagt:

    Hallo,
    das auto läuft auf meine mutter aber der kretit auf mich,
    wie wird das dann gehandhabt wenn eine privatinsolvenz
    beantragt wird.
    danke

    • Jörg Franzke sagt:

      Das ist so: Sicherlich ist aus Auto solange im Eigentum der finanzierenden Bank, bis der Kredit abbezahlt ist. Zugleich ist die Bank ein Gläubiger, den Sie mit auf die Gläubigerliste setzen müssen, wenn Sie Privatinsolvenz beantragen wollen. Sobald die Bank von der bevorstehenden Insolvenz erfährt, kündigt sie den Kredit und zieht aus Auto ein – egal ob das Auto auf Ihre Mutter geschrieben ist. Wenn Sie das Auto wirklich aus der Insolvenz heraushalten wollen, muss die Mutter in den Kreditvertrag eintreten – und Sie austreten.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*