Wie viele Schulden muss ich in der Insolvenz abbezahlen?

Im Insolvenzverfahren müssen Sie den pfändbaren Teil Ihres Einkommens abführen – Insolvenzverwalter bezahlt damit Gerichtskosten und Schulden – Pech für die Gläubiger, wenn kein pfändbares Einkommen vorhanden ist.

Wie viel von Ihren Schulden Sie zurückzahlen müssen, hängt von Ihrem Einkommen ab und Ihren Unterhaltspflichten.

Anhand Ihres Einkommen und Ihrer Unterhaltspflichten (Kinder, Ehegatte) wird der pfändbare Betrag errechnet, den Sie im Insolvenzverfahren an den Insolvenzverwalter abführen müssen.

Dieser pfändbare Betrag wird für jeden Monat neu berechnet. Zur richtigen Berechnung ist Ihr Arbeitgeber verpflichtet, er muss den pfändbaren Betrag berechnen und direkt an den Insolvenzverwalter abführen.

Der Insolvenzverwalter verteilt das Geld nach Abzug der Gerichtskosten am Ende des Verfahrens an die Gläubiger.

Weil der Arbeitgeber den pfändbaren Betrag berechnen und direkt an den Insolvenzverwalter abführen muss, wird sich der Insolvenzverwalter garantiert mit Ihrem Arbeitgeber in Verbindung setzen.

Das heißt, der Arbeitgeber erfährt auf jeden Fall davon. Keine Sorge, das Insolvenzverfahren ist kein Entlassungsgrund.

Liegt Ihr Einkommen unterhalb der Pfändungsgrenze, dann gibt es auch im Insolvenzverfahren nichts bei Ihnen zu holen und Sie müssen gar keine Schulden zurückzahlen. Die Gläubiger gehen leer aus. Ca. 85% aller Verbraucherinsolvenzen sind solche Nullverfahren.

<< zurück <<

2 Gedanken zu „Wie viele Schulden muss ich in der Insolvenz abbezahlen?

  1. Hallo,
    mein Verfahren wurde 02/2016 eröffnet. Die Insolvenzverwalterin teilte mir jedoch mit, dass ich die Gerichtskosten am Ende auf jeden Fall zusätzlich noch bezahlen muss. Was stimmt?

    • Sie müssen die Gerichtskosten bezahlen. Sollten Sie während des Insolvenzverfahrens eine Insolvenzmasse erwirtschaften, werden davon die Gerichtskosten bezahlt, erst danach wird an die Gläubiger ausgeschüttet. Falls die Gerichtskosten nach Abschluss des Verfahrens nicht eingenommen sind, müssen Sie diese nach der Insolvenz bezahlen. Sie können diese aber über mehrere Jahre abstottern.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.